Bestattungsmöglichkeiten in Deutschland

Es gibt viele verschiedene Grab Arten *(unten aufgeführt) auf Friedhöfen in ganz Deutschland. Je nachdem, welche Bestattungsform der Verstorbene im Vorfeld oder im Nachgang die Angehörigen ausgewählt haben, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Aber nicht alle Friedhöfe bieten alle Grab Art an. Die verschiedenen Grab Arten haben auch unterschiedlich Gebühren. Die jeweiligen Friedhofsgebühren sind in der Friedhofsgebührensatzung zu finden.

Bei Erd- oder Feuerbestattung können Sie in der Regel zwischen Reihengrab, Wahl Grab, anonymen oder teilanonymen Grabstelle wählen. Eine beliebte Alternative ist das Baumbestattung/Waldbestattung. Dabei wird die Urne an der Wurzel eines Baumes beigesetzt.

Der Sarg

 

In Deutschland ist ein Sarg für die Erdbestattung und auch für Feuerbestattung vorgeschrieben einzige Ausnahme bei einer muslimischen Bestattung, diese wird in einem einfachen Leinentuch vollzogen.

Ich biete für eine Feuerbestattung keinen teuren Sarg an. Für eine Feuerbestattung ist ein unbehandelter Kiefernvollholz-Sarg vollkommen in Ordnung und ausreichend. Durch einen teureren und aufwendig verzierten Sarg wird eine Bestattung nicht besser. Der Preis des Sarges oder auch der Urne haben nichts mit Respekt gegenüber dem Verstorbenen zu tun.

 

Innen ist der Sarg mit weißen Baumwolltuch und einer Matratze ausgelegt.

 

Der unbehandelte Kiefern-Sarg eignet sich gut zum Selbstgestalten. Entsprechend lässt er sich von außen bemalen, beschreiben, oder mit Fotos bekleben. Dies ist gerade bei Kindern, die sich von einem geliebten Menschen verabschieden müssen, eine großartige Möglichkeit ihren Schmerz ganz persönlich zum Ausdruck zu bringen.

Die Urne

Nachdem der Verstorbene eingeäschert wurde, wird die Asche in eine sogenannte Aschkapsel gefüllt. Diese ist recht unscheinbar und trist.

 

Die Aschkapsel kann mit einem Urnensenknetz beigesetzt werden oder die Angehörigen erwerben eine Über-Urne/ Schmuckurne. Diese gibt es in allen möglichen Materialien, Formen und Farben, mit persönlichen Bildern und Texten oder vorgegebenen Trauersprüchen.

Formen der Bestattung 

Erdbestattung

Nach dem Gottesdienst oder der Trauerfeier in der Kirche oder der Trauerhalle wird der Sarg von Sargträgern zur Grabstelle getragen. Am Grab spricht der Pfarrer oder der Trauerredner noch ein paar kurze Worte und im Anschluss wird der Sarg abgesenkt.

 

In Deutschland ist die Erdbestattung durch zahlreiche Gesetze geregelt. So besteht zum Beispiel der so genannte Friedhofszwang. Jede Erdbestattung muss auf einem Friedhof erfolgen. Die Verwendung eines Sarges für den Leichnam ist vorgeschrieben.

Seebestattung

 

Für Menschen die sich mit dem Meer verbunden fühlen oder fühlten gibt es die Möglichkeit, sich auf hoher See bestatten zu lassen. Dieser Beisetzungsart geht jedoch immer eine Einäscherung voraus.

 

Ich arbeite mit verschiedenen Reedereien zusammen. Je nach dem wo der Verstorbene beigesetzt werden soll. Seebestattungen sind in fast allen Meeren möglich. Sie können bei der Beisetzungsfahrt dabei sein oder diese findet in aller Stille nur mit mir und dem Kapitän statt.

 

Den genauen Ablauf der Trauerfeier auf See bespreche ich, wie bei jeder anderen Beisetzung, ausführlich mit Ihnen.

Feuerbestattung

 

Eine Feuerbestattung ist die Kremation und die anschließende Beisetzung der Asche der Verstorbenen. Der Vorteil einer Einäscherung ist die Vielzahl an Möglichkeiten, die Urne beizusetzen.

 

Bei einer Erdbestattung kann man in der Regel nur zwischen Wahl-Grab oder Einzelgrab wählen. Bei der Feuerbestattung kann die Urne auf dem Friedhof, im Wald oder auf hoher See bestattet werden.

Bei einer klassischen Feuerbestattung auf dem Friedhof, kann man zwischen drei Varianten wählen:

1. Die Trauerfeier mit Sarg in der Kirche oder Trauerhalle. Danach wird der Sarg ins Krematorium zur Einäscherung überführt. Die Urne wird dann zu einem späteren Zeitpunkt, beigesetzt.

2. Eine Trauerfeier mit Urne in der Trauerhalle/Kirche oder direkt an der Grabstelle, um eventuelle Kosten für die Nutzung der Trauerhalle zu sparen. Im Anschluss wird die Urne beigesetzt.

3. Eine stille Beisetzung, ohne Trauergäste und ohne Redner/Pfarrer.

Waldbestattung

 

Bei dieser Bestattungsart muss wie bei einer Urnenbestattung auf einem Friedhof eine Einäscherung voraus gegangen sein.

 

Die Asche des Verstorbenen wird dann in einer biologisch abbaubaren Urne in einem Friedwald im Wurzelbereich eines Baumes, mitten in der Natur beigesetzt.

 

Diese Art der Bestattung ist vor allem für naturliebende Menschen eine schöne Alternative zum Friedhof. Aufgrund der Nähe zur Natur, aber auch dem Wegfall der Grabpflege, entscheiden sich mittlerweile immer mehr Menschen für diese Bestattungsart. In Deutschland gibt es einige Waldfriedhöfe (z.B. Ruhe Forst oder Fried Wald) mit unterschiedlichen Möglichkeiten, wie Familien- oder Freundschaftsbäumen.

 

Die Baumbestattung wird aber auch auf einigen konventionellen Friedhöfen angeboten. Diese bieten meist sogenannten Baumfelder als Beisetzungsort an.

SOCIAL MEDIA

© 2020 HÜBERS BESTATTUNGEN UND TISCHLEREI

sm.png
friedwald-waldbestattungen_logo_mobile.p